Menu Jetzt buchen
Menu Jetzt buchen

Kitesurfen auf dem Silvaplanersee

Mit dem Malojawind auf Höhenflügen

Die einzigartige Seenlandschaft von St. Moritz lockt sowohl Zuschauer als auch Wassersportler an die Ufer der verschieden grossen Seen. Am Silvaplanersee, dem zweitgrössten und wildesten der Seen, prägen farbenfrohe Kiteschirme das nachmittägliche Bild. Wenn ab Mittag der berühmte Malojawind weht, mit bis zu 30 Knoten, gleiten die Kitesurfer manchmal zu Hunderten über die Seeoberfläche. Eine Choreographie von bunten Surfsegeln, die vor der imposanten Bergkulisse auf- und abzutanzen zu scheinen.
Kaum war das Kitesurfen oder auch Kiteboarden Ende der 1990er Jahre geboren, eroberte die anspruchsvolle Sportart im Eilzugtempo die Herzen der Wassersportler auf der ganzen Welt. Beim Kitesurfen steht der Sportler auf einem Board, das Ähnlichkeit mit einem kleinen Surfbrett oder Wakeboard aufweist. Er wird dabei von einem Lenkdrachen gezogen. Je geübter der Sportler, desto besser kann er mit mit seinem Drachen den Wind ausnützen und grandiose Loops und Sprünge machen. Die nahezu perfekten Windbedingungen inmitten der hochalpinen Landschaft machen das Kitesurfen auf dem Silvaplanersee zum Mekka für Wassersportler aus dem In- und Ausland. Absolutes Highlight für einen geübten Kitesurfer sind die Windstärken, die bei den eher seltenen Wetterlagen mit dem Julierwind, dem stärksten Wind im Engadiner Hochtal, entstehen. Einmal losgelassen, bläst dieser mit Spitzen bis zu 40 Knoten über den Silvaplanersee. Wetterbedingungen, die Kitesurfer ins Schwärmen bringen und zu einmaligen Höhenflügen ansetzen lassen.

Wann:
Sommersaison

Wo:
Swiss Kitesurf GmbH
Sportzentrum Mulets
CH-7513 Silvaplana

Mit dem Auto in 9 Minuten vom Hotel Crystal aus zu erreichen. Mit ÖV in 25 Minuten.

www.kitesailing.ch